Bestattungen

Bestattungsformen

In unserer heutigen mobilen Gesellschaft gibt es viele verschiedene Bestattungsarten – von der konventionellen Erdbestattung bis hin zur kostspieligen Weltraumbestattung. 

 

Fast jeder Bestattungswunsch kann nach persönlichen Vorstellungen erfüllt werden.

Es gilt allerdings einige Kriterien zu berücksichtigen:

  • Erd- oder Feuerbestattung?
  • Soll eine Grabstätte vorhanden sein oder nicht (anonym)?
  • Wer kann sich um die Grabpflege kümmern?
  • Gibt es eine besondere Verbundenheit zum Meer oder zur Natur?
  • Wieviel kann oder möchte ich für meine Beerdigung ausgeben?

Wir beraten Sie gerne ausführlich über die verschiedenen Möglichkeiten einer Bestattung, nachfolgend erhalten Sie schonmal einen ersten Überblick:

 

Erdbestattungen

Am weitesten verbreitet ist die traditionelle Erdbestattung in einem Sarg. Es ist die älteste Form der Beisetzung in Deutschland. Die Erdbestattung erfolgt auf Friedhöfen in vorhandenen oder in neu zu erwerbenden Grabstätten. Sie können sich grundsätzlich zwischen Wahlgrab und Reihengrab entscheiden.

Eine besondere Willenserklärung ist für die Erdbestattung in der Regel nicht notwendig.

 

Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist die Einäscherung (Verbrennung) des Verstorbenen mit dem Sarg und die spätere Beisetzung der Aschenreste in einer Urne. Bei einer Feuerbestattung gibt es viele Möglichkeiten eine Trauerfeier abzuhalten. Z. B. kann, bevor der Sarg mit dem Verstorbenen zum Krematorium überführt wird, eine Trauerfeier am Sarg stattfinden.

Die Trauerfeier kann aber auch an der Urne nach der Einäscherung abgehalten werden.

Wenn die Feuerbestattung im Sinne des Verstorbenen ist, sollte seine handschriftliche, zu Lebzeiten verfasste Erklärung vorliegen.

Sollte diese Erklärung nicht vorhanden sein, so können der Ehepartner, der Lebenspartner bzw. der nächste Angehörige bestätigen, dass die Feuerbestattung dem Willen des Verstorbenen entspricht.

 

Seebestattung

Nach einer Trauerfeier am Wohnort und der anschließenden Einäscherung des Verstorbenen wird die Urne an eine Seebestattungs Reederei überführt.

Möglichkeiten hierfür bestehen auf nahzu jedem Meer, vorwiegend aber auf Nord- und Ostsee.

Wir helfen Ihnen selbstverständlich bei der Auswahl eines Seebestatungsunternehmens. Bei entsprechenden Wetterverhältnissen wird die Aschenkapsel mit einer vom Deutschen Hydrographischen Institut vorgeschriebenen Seeurne außerhalb des deutschen Hoheitsgebietes auf den Meeresgrund abgesenkt.