Bestattungen

Grabarten

Quelle: UWB Bielefeld - Flyer Grabarten

Quelle: UWB Bielefeld – Flyer Grabarten

Die Wahlgrabstätte

(für Erd- und Urnenbestattung) Der Vorteil eines Wahlgrabes ist, dass
  • Sie die Grabstätte bereits vor einem Bestattungsfall erwerben können.
  • Sie die Lage der Grabstätte auf dem Friedhof selbst auswählen können.
  • Sie die Größe der Grabstätte selbst bestimmen können – von der Grabstätte für Einzelpersonen bis hin zu mehrlagigen Familiengrabstätten.
  • die Nutzung der Grabstätte über die Ruhezeit hinaus verlängert werden kann.
  • je Lagerstelle können neben einem Sarg zusätzlich zwei Urnen beigesetzt werden. Somit können Familienmitglieder, die unterschiedliche Vorstellung hinsichtlich der Bestattungsart (Erd- oder Urnenbestattung) haben, gemeinschaftlich in einer Grabstätte beigesetzt werden.
Quelle: UWB Bielefeld - Flyer Grabarten

Quelle: UWB Bielefeld – Flyer Grabarten

Das Reihengrab

(für Erd- und Urnenbestattung)

 Charakteristisch für ein Reihengrab ist, dass
  • die Lage der Grabstätte von der Friedhofsverwaltung vorgegeben wird.
  • die Grabstätte stets nur für eine Beisetzung vergeben wird.
  • es ausschließlich im Todesfall für die Dauer der vorgeschriebenen Ruhezeit zugeteilt wird und eine Verlängerung darüber hinaus nicht möglich ist.
  • nach Ablauf der Ruhezeit die Grabstätte eingeebnet wird und neu vergeben werden kann
Quelle: UWB Bielefeld - Flyer Grabarten

Quelle: UWB Bielefeld – Flyer Grabarten

Die anonyme Beisetzung

(für Erd- und Urnenbestattung)
Bei der Entscheidung zugunsten dieser Bestattungsart ist zu bedenken, dass
  • die Lage des Grabes nur der Friedhofsverwaltung bekannt ist.
  • die Bestattung ohne die Anwesenheit von Angehörigen auf einer weitläufigen Rasenfläche erfolgt.
  • die Pflege der Grabstätte ausschließlich durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung durchgeführt wird.
  • eine gärtnerische Gestaltung der Grabstätte sowie das Aufstellen von Gedenkzeichen nicht möglich sind.
Stele auf dem Sudbrackfriedhof

Stele auf dem Sudbrackfriedhof

Urnenstelen

(nur für Urnenbestattung)
  • Urnenstelen sind Wahlgrabstätten für Urnenbestattungen.
  • Die Urnenstelen befinden sich in einer freundlich gestalteten gärtnerischen Anlage.
  • Die Urnenstelen bestehen aus mehreren Kammern, wobei Sie die Lage der Kammer frei wählen können.
  • Jede einzelne dieser Kammern kann bis zu zwei Urnen aufnehmen und somit auch als Familiengrabstätte dienen.
  • Die Nutzungsgebühr enthält bereits die Kosten für eine Verschlussplatte aus Granit. Somit fallen lediglich zusätzliche Kosten für die Beschriftung der Grabplatte an.
  • Die Verschlussplatte kann mit den Daten der/des Verstorbenen versehen werden, so dass Sie einen persönlichen Trauerort haben.
  • Kosten für die Grabpflege fallen nicht an.
Quelle: UWB Bielefeld - Flyer Grabarten

Quelle: UWB Bielefeld – Flyer Grabarten

Pflegegrabstätten

(für Erd- und Urnenbestattung)
Pflegegrabstätten haben den Vorteil, dass Sie die Grabstätte nicht selbst pflegen, denn dies wird für die Dauer der Ruhezeit von den Friedhofsgärtnerinnen und Friedhofsgärtnern übernommen. Die Pflegekosten werden einmalig über die Friedhofsgebühren erhoben.
  • Pflegegrabstätten für Urnenbestattungen sind Reihengräber oder Wahlgrabstätten mit Platz für zwei Urnen.
  • Pflegegrabstätten für Erdbestattungen werden ausschließlich als Reihengräber vorgehalten.
  • Ihnen ist die genaue Lage der Grabstätte bekannt.
  • Es besteht die Möglichkeit, eine Grabplatte mit den Daten der/des Verstorbenen ebenerdig zu verlegen.
  • Sie können auswählen zwischen Pflegegrabstätten, die in einer Rasenfläche eingebettet sind, und Pflegegrabstätten, die in kleineren Einheiten in besonders exklusiv gestalteten Pflanzflächen eingebunden sind.
Friedpark Sennefriedhof

Friedpark Sennefriedhof

Baumgrabstätten

(nur für Urnenbestattung)
Diese Grabstätten befinden sich in einer freundlichen Parkanlage, die von Bäumen und Rasenflächen geprägt ist. Maximal zwei Urnen können pro Baumgrabstätte am Fuße eines Baumes beigesetzt werden. Auf dem Sennefriedhof und einigen Stadtteilfriedhöfen stehen verschiedene Laub- und Nadelgehölze zur Auswahl. Der Gedanke, dass die Asche des Verstorbenen von den Wurzeln eines Baumes aufgenommen wird und der liebe Angehörige somit sinnbildlich in anderer Form ‚weiterlebt‘, ist vielen Menschen angenehm.
  • Baumgrabstätten sind Wahlgrabstätten für Urnenbestattungen.
  • Diese Grabstättenform bietet sich besonders für naturverbundene Ehepaare, Lebensgemeinschaften und Einzelpersonen an.
  • Ihnen ist die genaue Lage der Grabstätte bekannt.
  • Sie können eine Gedenktafel mit den Daten der/des Verstorbenen ebenerdig verlegen.
  • Sie oder Ihre Angehörigen leisten keinerlei Grabpflege.
Quelle: UWB Bielefeld - Flyer Grabarten

Quelle: UWB Bielefeld – Flyer Grabarten

Aschestreufeld

Im so genannten »Urnenhain« auf dem Sennefriedhof befindet sich das Aschestreufeld, auf dem die Asche der/des Verstorbenen durch Verstreuung bestattet werden kann. Allerdings nur, wenn dies durch Verfügung von Todes wegen bestimmt ist.